Allgemeine Vertragsbedingungen für Lieferungen und Leistungen

Stand Juni 2017

der von Burg Collection AG, im Folgenden „vBC“ genannt.

 

1.     Grundlagen

1.1.            Geltungsbereich

Diese allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) regeln die Rechtsbeziehung zu Kunden der vBC bezüglich aller Lieferungen und Leistungen der vBC. Als Kunde werden sowohl die Endkunden wie Zwischenhändler bezeichnet.

Das Angebot auf dieser Website richtet sich ausschliesslich an Kunden mit Schweizer Wohnsitz und Lichtenstein.

Diese AVB gelten ungeachtet von allfälligen Verweisen des Kunden auf eigene allgemeine Vertragsbedingungen die zu diesen AVB in Widerspruch stehen. Abweichende individuelle Vereinbarungen zu einzelnen Punkten dieser ABV sind nur für den jeweils vereinbarten Auftrag wirksam und bedürfen zu ihrer Gültigkeit der vorangehenden, ausdrücklichen und schriftlichen Bestätigung seitens vBC, wobei in der Bestätigung auf diejenige AVB Bestimmung zu verweisen ist, von der abgewichen werden soll.

1.2.            Angebote, Bestellungen, Zustandekommen des Vertrages

Sämtliche Angebote der vBC sind, sofern im Angebot oder Kostenvoranschlag nicht ausdrücklich anders vermerkt, freibleibend und unverbindlich und verpflichten vBC nicht zur Leistungserbringung. Ebenso sind die in Katalogen, Prospekten, Anzeigen, Preislisten, Websites und sonstigen Online-Diensten enthaltenen Angaben über die von vBC angebotenen Leistungen unverbindlich. Massgeblich sind ausschliesslich die von vBC in der Auftragsbestätigung ausdrücklich bestätigten Konditionen und Leistungsbeschreibungen und allfällige weiteren vertraglichen Abreden.

Der Kaufvertrag kommt über das Online-Warenkorbsystem zustande. Nach Füllen des Warenkorbs wird der Kunde zur Seite „Kasse“ geleitet. Hat er seine persönlichen Angaben eingefügt, und seine Angaben zur Zahlungsart eingegeben, wird er auf eine Bestellübersichtsseite geleitet, um sämtliche Angaben nochmals überprüfen, zu ändern oder den Kauf abbrechen zu können. Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ erklärt der Kunde rechtsverbindlich die Annahme des Angebots.

Der Kunde kann die gewünschten Produkte nur über unseren Webshop bestellen. Bestellungen, welche an Werktagen vor 15.00 Uhr eingehen, werden in der Regel an nächsten Werktag zugestellt. vBC behält sich vor, Bestellungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Zwischenhändler haben die Möglichkeit, zusätzlich per Email oder Telefon Bestellungen verbindlich aufzugeben.

Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erfolgt teilweise automatisiert per E-Mail. Der Kunde hat sicherzustellen, dass seine von ihm der vBC hinterlegte E-Mail-Adresse korrekt ist und der Empfang von E-Mails der vBC sichergestellt ist.

Die Käufer haben keinen Anspruch auf Retournierung oder Umtausch bestellter Produkte. Bei der ersten Bestellung auf Rechnung kann die Lieferung infolge Identitätsprüfung verzögert werden. Die Kunden haben bei der Bestellung von alkoholhaltigen Waren verbindlich nachzuweisen, dass sie die entsprechende Altersgrenze von 18 Jahren überschritten haben. vBC liefert nur an Kunden, die mindestens 18 Jahre alt sind.

 

 

2.     Lieferung und Leistungserbringung

2.1.            Umfang

Lieferungen und Leistungen der vBC, die durch den im Vertrag festgelegten Leistungsumfang nicht gedeckt sind, werden gesondert verrechnet.

2.2.            Leistungserbringung

vBC kann für die Auslieferung der Vertragsware Dritte einsetzen. Die Lieferung der bestellten Waren erfolgt erst nach erfolgter vollständiger Bezahlung.

2.3.            Termine und Verzug

In den Verträgen genannte Liefer- und Leistungstermine oder -fristen sind nur dann verbindlich, wenn diese vom Kunden und von vBC schriftlich als verbindlich vereinbart worden sind, andernfalls sind alle Termine/Fristen rein indikativ.

Bei einem von vBC nicht zu vertretenden, vorübergehenden und nicht vorhersehbaren Leistungshindernis verlängert sich eine verbindlich vereinbarte Frist und verschiebt sich ein vereinbarter Termin um den Zeitraum, während dem das entsprechende Leistungshindernis andauert. Ein solches Leistungshindernis liegt insbesondere bei behördlichen Massnahmen, Arbeitskampfmassnahmen, Ausfall von Transportmitteln, Telekommunikationseinrichtungen oder Energie sowie bei höherer Gewalt vor.

 

 

3.     Mitwirkungspflichten

Der Kunde verpflichtet sich, dafür zu sorgen, dass Benutzerdaten, die sich ändern (z.B. Änderung von Telefon-Nummern, Lieferadresse etc.) sofort an vBC schriftlich mitgeteilt werden, sofern dies Einfluss auf die Leistungserbringung von vBC hat.

Der Kunde hat verbindlich zu erklären, dass er älter als 16 Jahre ist, sofern er alkoholhaltige Getränke bestellt und älter als 18 Jahre, wenn er Spirituosen bestellt. Mit einer Bestellung auf der Website von vBC anerkennt der Kunde diese Bestimmungen und erklärt, dass er zum Einkauf berechtigt ist.

Erbringt der Kunde eine erforderliche Mitwirkungsleistung nicht, nicht rechtzeitig oder nicht in der vereinbarten Weise, so sind die hieraus entstehenden Folgen (z.B. Verzögerungen, Mehraufwand etc.) vom Kunden zu tragen.

 

 

4.     Preise und Zahlungsbedingungen

4.1.            Allgemeines

Sämtliche Entgelte sind Preise in Schweizer Franken ohne gesetzliche Mehrwertsteuer. Preisangaben sind – sofern nicht anders vereinbart – freibleibend.

Allfällige Versandkosten werden, wo nicht anders erwähnt, zusätzlich verrechnet und sind vom Kunden zu bezahlen. Versandkosten werden im Bestellprozess gesondert ausgewiesen.

Preisänderungen durch vBC sind jederzeit möglich. Werden Produkte im Webshop mit der Bezeichnung „Preis auf Anfrage“ (o.ä.) angeboten, ist vBC auch berechtigt, Preisänderungen zwischen Bestellung und Auslieferung vorzunehmen.

 

4.2.            Zahlungsbedingungen, Verzug

Allgemein

Alle Zahlungen sind spesenfrei und ohne Abzug zu leisten. Die Parteien vereinbaren, dass vBC berechtigt ist, für jede Mahnung Spesen von CHF 20.- und für die Einleitung einer Betreibung eine Bearbeitungsgebühr von CHF 200.- zu verlangen. Weiterer Verzugsschaden bleibt vorbehalten.

Bei Zahlungsverzug ist vBC im Weiteren berechtigt, die Erfüllung aller vertraglichen Verpflichtungen bis zur Erfüllung aller Zahlungsverpflichtungen des Kunden zurückzubehalten.

Eine Verrechnung eigener Forderungen mit Forderungen von vBC kann der Kunde nur dann vornehmen, wenn seine Forderungen gegen vBC gerichtlich festgestellt oder von vBC ausdrücklich und schriftlich anerkannt sind.

Endkunden

Endkunden bezahlen die bestellten Waren über unseren Webshop im Voraus oder mittels Apple Pay, TWINT, PayPal, MasterCard, VISA oder American Express. Eine Bezahlung auf Rechnung ist für Endkunden nicht möglich.

Zwischenhändler

Zwischenhändler haben zusätzlich die Möglichkeit, auf Rechnung zu bestellen. Bei Bezahlung auf Rechnung bleiben die Produkte bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der vBC.

Der Kaufpreis wird innert 10 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig (= Fälligkeitstermin). Nach Ablauf dieser Zahlungsfrist gerät der Zwischenhändler ohne Mahnung in Zahlungsverzug.

 

 

5.     Gewährleistung

5.1.            Anzeige von Mängeln, Dauer

Der Kunde hat die Lieferung bzw. das Paket unmittelbar nach dessen Eintreffen, auf keinen Fall jedoch später als 3 Werktage nach Ablieferung zu öffnen und zu prüfen. Sollten falsche oder schadhafte Produkte geliefert worden sein, oder die Lieferung unvollständig sein, ist der Kunde verpflichtet, die festgestellten Mängel vBC unverzüglich schriftlich (auch per Email) bekannt zu geben und gegebenenfalls Fotos des Mangels mit zu senden.

5.2.            Behebung der Mängel durch vBC

vBC hat das Recht, die mangelhafte Ware durch mängelfreie zu ersetzen oder den Kaufpreis zurück zu erstatten. Der Kunde hat das fehlerhafte Produkt aufzubewahren und die Instruktionen der vBC abzuwarten. Das Produkt ist nicht unaufgefordert an vBC zurückzusenden.

Beschädigte Produkte werden in der Regel ohne Rücksendung ersetzt.

Sollten falsche Produkte geliefert worden sein, nimmt vBC diese innert einer Frist von 30 Tagen zurück, sofern die Originalversiegelung des Herstellers noch angebracht ist. Ergibt sich bei der Prüfung durch vBC, dass die Waren kene feststellbaren Mängel aufweisen oder diese nicht unter die Garantie des Herstellers fallen, kann vBC die Umtriebe, die Rücksendung oder die allfällige Entsorgung dem Kunden in Rechnung stellen.

 

5.3.            Ausschluss der Gewährleistung

vBC leistet keine Gewähr, wenn Mängel zurückzuführen sind auf:

Missachtung vertraglicher Bestimmungen durch den Kunden; unsachgemässe Behandlung der Vertragswaren; Lagerung der Produkte an einem dafür nicht geeigneten Ort (z.B. Wärme, an sonnigen Orten etc.). vBC haftet nicht für gesundheitliche Folgen durch den (z.B. übermässigen) Konsum der Vertragswaren.

vBC kann keine Garantie abgeben, dass die aufgeführten Produkte zum Zeitpunkt der Bestellung verfügbar sind. Weitergehende Gewährleistungsansprüche werden seitens der vBC im gesetzlich zulässigen Rahmen webgedungen.

 

 

6.     Haftung

Die Haftung für leichte und mittlere Fahrlässigkeit von vBC oder der von ihr beauftragten Hilfspersonen und/oder Subunternehmen ist ausgeschlossen. In keinem Fall haftet die vBC für direkte oder indirekte Folgeschäden, Drittschäden oder entgangenen Gewinn etc.

vBC haftet nicht für ständige oder ununterbrochene Verfügbarkeit ihrer Website und der dort angegebenen Dienstleistungen. vBC haftet nicht für den Inhalt allfälliger per Links verbundener Websites von Dritten, ebenso wenig für die dort enthaltenen Weiterleitungen auf weitere Websites.

vBC haftet nicht bei Zuwiderhandlung der Kunden bezüglich der Altersgrenzen für den Einkauf von alkoholischen Getränken.

 

 

7.     Sonstiges

7.1.            Verarbeitung von Kundendaten

Der Kunde stimmt ausdrücklich zu, dass seine mit der Leistungserbringung im Zusammenhang stehenden Daten von vBC zum Zweck des konzerninternen CRM (Customer Relationship Management) verarbeitet und an mit vBC verbundene Unternehmen übermittelt werden. Diese Zustimmung kann der Kunde jederzeit widerrufen.

7.2.            Schriftform

Jegliche vertragliche Vereinbarungen, deren Änderungen und Ergänzungen sowie sonstige Übereinkünfte bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftlichkeit und der Unterzeichnung von beiden Vertragsparteien, sofern zweiseitig. Auch das Abbedingen von der Vereinbarung der Schriftform muss diese Voraussetzungen erfüllen.

7.3.            Gerichtsstand und anwendbares Recht

Es gilt für allfällige Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien ausschliesslich Schweizer Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts. Ausschliesslicher Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Beinwil am See.

 

  • No products in the cart.